Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Freunde Kloster Hirsau e.V. Geschäftsstelle
Ortsverwaltung Hirsau/Rathaus
Aureliusplatz 10
75365 Calw-Hirsau
Tel. 07051-9675-0
 

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von
personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.
Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

 

Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Besuchte Seite auf unserer Domain
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Per Kontaktformular übermittelte Daten werden einschließlich Ihrer Kontaktdaten gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können oder um für Anschlussfragen bereitzustehen. Eine Weitergabe dieser Daten findet ohne Ihre Einwilligung nicht statt.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Über das Kontaktformular übermittelte Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder keine Notwendigkeit der Datenspeicherung mehr besteht.
Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Bildnachweise

Die meisten der verwendeten Bilder sind als gemeinfrei gekennzeichnet. Dennoch haben wir die entsprechende Quelle angegeben. Von zahlreichen weiteren Bildern liegen die Bildrechte beim Verein „Freunde Kloster Hirsau e.V.“, da sie von Mitgliedern erstellt wurden und deren Erlaubnis vorliegt. Diese sind ebenfalls entsprechend gekennzeichnet. Auch von allen anderen Bildern sind unserer Meinung nach die Quellen angegeben.
Sollten Sie dennoch ein Bild finden, dessen Quelle nicht angegeben ist, so bitten wir freundlichst um Nachricht, damit wir dem unverzüglich nachgehen können und das betreffende Bild umgehend entfernen oder die Quelle nachreichen. Herzlichen Dank.

Aachen, Dom

Photo by CEphoto, Uwe Aranas or alternatively © CEphoto, Uwe Aranas, Aachen Germany Imperial-Cathedral-01, CC BY-SA 3.0

Alpirsbach, Kloster

Kerish at German Wikipedia, Alpirsbach Kloster, CC BY-SA 3.0

Antiphonale Cisterciense, Buchmalerei (Erzengel Michael)

Dnalor 01, Stift Rein – Bibliothek, Antiphonale Cisterciense, Miniatur Erzengel Michael, CC BY-SA 3.0 AT

Aurelius von Riditio

Johannes Schäfer, Ökumenisches Heiligenlexikon

Aureliusfenster Altshausen

Johannes Schäfer, Ökumenisches Heiligenlexikon

Bamberg, Dom

Nawi112 User:Waugsberg (perspective correction and tones)), Bamberger Dom, CC BY-SA 3.0

Banz, Kloster

Reinhold Möller, Kloster Banz 17RM4496-Pano, CC BY-SA 4.0

Bauerbach, St. Peter

Rauenstein, Bauerbach, Kirche St. Peter, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Beinberg, Waldhufen

Mit freundlicher Genehmigung von Leonard Krause, Bötzingen, Förderverein Beinberg

Benedikt von Nursia

anonym, St. Benedict delivering his rule to the monks of his order, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Benedikt von Nursia

Immanuel Giel, Benedikt von Nursia in Muensterschwazach, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Bernhard von Clairveaux

Jean Fouquet creator QS:P170,Q311398 , Saint Bernard, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Betender Mönch, Figurenfries

Klostermuseum Hirsau

Biblia pauperum

Bibliothèque nationale de France, département Arsenal, RESERVE FOL-T-518

Biburg, Kloster, Stich

Michael Wening creator QS:P170,Q1251855, Klosterbiburgstichkl, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Book of Kells

anonym, KellsFol007vMadonnaChild V2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Bookmarks (Symbolbild)

Foto von Markus Winkler auf Unsplash

Brillenapostel

Conrad von Soest creator QS:P170,Q704984 , Conrad von Soest, ‚Brillenapostel‘ (1403), als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Calw, Nikolauskapelle

Silesia711, Nikolauskapelle Calw, CC BY-SA 4.0

Calw, Wappen der Grafen von Calw

Unknown authorUnknown author, Wolleber Chorographia Mh6-1 0705 Wappen, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Cividale, Friaul, Dom

Marchetto da Trieste, Duomo di Santa Maria Assunta (Cividale), CC BY-SA 4.0

Cluny II, Grundriss

Canopé académie de Strasbourg

Cluny, Abtei

Calips, Cluny abbaye 02, CC BY 3.0

Cluny, Rekonstruktion

Georg Dehio/Gustav von Bezold, Dehio 212 Cluny, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Codex hirsaugiensis

AnonymousUnknown author, Heilbronn Hirsauer Codex 1146 one, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Codex hirsaugiensis Bl. 25

Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Constitutiones Hirsaugienses

Staatsbibliothek Bamberg Msc.Lit.152

Consuetudines für Ochsenhausen

P. Hartmann, Freunde Kloster Hirsau

Dossier archéologie August 2010, Cluny et l’europe

https://www.dossiers-archeologie.com/images/photo_hd_pdt_3168.jpg

Eberdingen, Rathaus

Harke, Eberdingen Rathaus, CC BY-SA 3.0

Einsiedeln, Kloster

 Monster4711, 2022-11-11 Kloster Einsiedeln, CC BY-SA 4.0

Ellwangen, Schloss

Unknown authorUnknown author, Schloss Ellwangen 1627, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Fischingen, Kloster

Standortförderung Zürioberland

Fotowettbewerb (Symbolbild)

Foto von Andre Furtado auf Unsplash

Friedrich Christoph Oetinger

Georg Adam Eger artist QS:P170,Q9267117, F-c-oetinger-by-eger1775, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Gadner’sche Forstkarte

Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Gästebuch (Symbolbild)

Foto von Aaron Burden auf Unsplash

Geburtstagstorte 40 (Symbolbild)

Foto von Adrian Greaves auf Unsplash

Gemeinschaft (Symbolbild)

Foto von Hannah Busing auf Unsplash

Gengenbach, Abtei

GFHund, Abtei Gengenbach Gebäude, CC BY-SA 4.0

Gottesaue 1560, Benediktinerabtei

Klöster in Baden-Württemberg

Gregorianik, Puer natus est

Unknown authorUnknown author, Puer.natus.est, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Gregorianischer Gesang

Codex Zwettlensis 245, Graduale Cisterciense, Zisterzienserstift Zwettl

Halberstadt, Kirchtürme

FrankBothe, Halberstadts Kirchtürme, CC BY-SA 4.0

Heidelberg, Michaelskloster

Areuland, Michaelskloster von Westen, CC BY-SA 4.0

Heinrich III. und Agnes, Codex Caesarus

Unknown authorUnknown author, Codex Caesareus, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Heinrich IV, Hirsauer Formular Siegel

Wolfgang Sauber, Heinrich IV. 1089, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Herzog Ulrich von Württemberg

unbekannter MalerUnidentified painter, 900-121 Herzog Ulrich, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hildegard von Bingen, Chor der Engel

Unknown authorUnknown author, 07angels-hildegard von bingen, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hildegard von Bingen, Inspiration

Unknown authorUnknown author, Hildegard von Bingen, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hildegard von Bingen, Liber divinorum

Creator:Hildegard von Bingen, Hildegard von Bingen Liber Divinorum Operum, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hildesheim, Dom

Roland Struwe, Hildesheimer Dom 2015, CC BY-SA 4.0

Hirsau Kreuzgang, Glasfenster, Jesus vor Pilatus

Württembergisches Landesmuseum, Freunde Kloster Hirsau, Klaus-Peter Hartmann

Hirsau und Cluny Geschwister feiern

Calw Journal 2. Juli 2010 

Calw Journal 2. Juli 2010 

Hirsau, Gemälde Ostflügel

Staatliche Schlösser und Gärten, Baden-Württemberg, Badisches Landesmuseum Karlsruhe

Hirsau, Grundriss St. Peter und Paul

http://www.rdklabor.de RDK III, 499, Abb. 9. Hirsau, St. Peter und Paul, 1082. 9. Hirsau, St. Peter und Paul. 1082. Grundriß nach Erich Schmid, Hirsau, St. Peter und Paul. 1082. Grundriß nach Erich Schmid, CC BY-SA 3.0

Hirsau, Grundriss St. Peter und Paul

Map author: UnknownUnknown ; Photographer: Andreas Praefcke, Hirsau Karte Bausubstanz, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsau, Kurort, 1907

anonym, Hirsau-1907, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsau, St. Aurelius innen

Paxton, Hirsau aurelius innen, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsau, St. Peter und Paul, Innenansicht der Ruine

Johann Liefkoop, Liefkoop Johann Innere der zerstoerten Kirche Sankt Peter und Paul Hirsau, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsau, St. Peter und Paul; Jagdschloss; diverse farbige Gouache Zeichnungen nach der Zerstörung

Württembergische Landesbibliothek, Stuttgart, Public Domain

Hirsau, St.Aurelius 2

Georg Dehio/Gustav von Bezold, Dehio 230 Hirsau St Aurelius1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsau, Zerstörung Melac

various, Die Gartenlaube (1893) b 393, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Hirsauer Formular

Landesarchiv Baden-Württemberg

Hohenberg, Pilgergruppe von Sieger Köder

Geak, Jakobuskirche Hohenberg – Pilgergruppe auf dem Parkplatz von Sieger Köder, CC BY-SA 4.0

Hugo Matilde Canossa

Unknown authorUnknown author, Hugo-v-cluny heinrich-iv mathilde-v-tuszien cod-vat-lat-4922 1115ad, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Indulgenzschreiben

Stuttgart, Landesarchiv Baden-Württemberg Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 52, U 14

Jakobus der Ältere

Picture taken by me, nouly, Jakobus Fresko exterior Cathedral Le Puy en Velay2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Johannes Brenz, evang. Abt

Anton Ramsler creator QS:P170,Q15432020 (fälschlicherweise eine Zeit lang Heinrich Leibnitz zugeschrieben), A Ramsler – Johannes Brenz 1590, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Johannes Karg, Parsimonius

Unknown authorUnknown author, Johannes Karg, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Johannes Karg, Parsimonius

Schlösser und Gärten, Baden-Württemberg

Johannes Trithemius

Meister H. B., Johannes Trithemius 1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Johannes Trithemius, De laude scriptorum

Unknown authorUnknown author, De laude scriptorum, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf CreativeCommons

Karlsruhe, Schloss

Gerd Eichmann, Karlsruhe-Schloss-20-Gesamtansicht von Sueden-gje, CC BY-SA 4.0

Karlsruhe, Schloss Gottesaue

H. Zell, Schloss Gottesaue Karlsruhe 02, CC BY-SA 3.0

Kloster Maulbronn, Grundriss, Paradiesvorhalle

User Stefan Kühn on de.wikipedia, Kloster Maulbronn Plan, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Klosterreichenbach, Klosterkirche

Frank Vincentz, Baiersbronn Klosterreichenbach – Am Klosterhof – Evangelische Kirche 02 ies, CC BY-SA 3.0

Klosterschüler

unbekannter Bologneser Miniaturist, Schueler+, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Konrad von Hirsau / Peregrinus

Text von Peregrinus (alias Konrad von Hirsau), Homo constat darmstadt 815, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Konstanz, Münster

User:Fb78, MPano 07 3, CC BY-SA 3.0

Kontaktformular

Foto von Álvaro Serrano auf Unsplash

Kunst der Zisterzienser

Reproduktions-Nr: rba_c004969, Bildnachweis: Rheinisches Bildarchiv Köln; Die Vision des heiligen Bernhard; https://www.kulturelles-erbe-koeln.de/documents/obj/05011198

Lausanne, Kathedrale

anonym, Lausanne-cathe7, CC BY-SA 2.0

Lorch, Kloster

Andreas Kieser creator QS:P170,Q18507764, Kloster Lorch, Lorch, Andreas Kieser, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Magdalena Sibylla von Württemberg

David Klöcker Ehrenstrahl creator QS:P170,Q902649 , 109Magdalena Sibylla, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Magdeburg, Dom

Bild: © Ajepbah / Wikimedia Commons / Lizenz: CC-BY-SA-3.0 DE, Dom (Magdeburg-Altstadt).Ansicht Neue Strombrücke.ajb, CC BY-SA 3.0 DE

Maichingen, Kieser

Andreas Kieser creator QS:P170,Q18507764, Maichingen, Sindelfingen, Andreas Kieser, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Mainz, Dom

Moguntiner, MainzerDom sw neu, CC BY-SA 3.0

Martyrologium Usuardi

Usuard, Martyrologium Usurardi Incipit, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Maulbronn, Kloster, Brunnenhaus

Bastian Gläßer, KlosterMaulbronnBrunnenhausInnen, CC BY-SA 3.0

Melk, Stift

C.Stadler/Bwag, Melk – Stift (0), CC BY-SA 4.0

Mitgliederliste (Symbolbild)

Foto von Mick Haupt auf Unsplash

Mittelalterliche Bibliothek

monks, Ezra Codex Amiantinus, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Mittelalterliche Bildsprache

Meister der Reichenauer Schule, Meister der Reichenauer Schule 004, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Modell St. Peter und Paul mit Jagdschloss

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg; 01.09.1991

Musik im Kloster

Landesarchiv Baden-Württemberg

Musik im Kloster

Landesarchiv Baden-Württemberg

Neresheim, Abtei

Franzfoto, Neresheim – Abtei über der Stadt 02, CC BY-SA 3.0

Neuigkeiten flüstern (Symbolbild)

Foto von saeed karimi auf Unsplash

News (Symbolbild)

Foto von Markus Winkler auf Unsplash

Oblation, Aufnahme von Kindern, Unibibliothek Leipzig

unbekannter Bologneser Miniaturist, Schueler+, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Paderborn, Dom

Zefram, Paderborner Dom 1, CC BY-SA 3.0

Paray-le-Monial

Jochen Jahnke 10:48, 9. Mai 2010 (CEST), F09.Paray-le-Monial.0072, CC BY-SA 3.0 DE

Paulinzella

© Radomianin / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, Paulinzella abbey church, 2022-05-28, 01, CC BY-SA 4.0

Paulinzella, Kloster

© Radomianin / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, Paulinzella abbey church, 2022-05-28, 01, CC BY-SA 4.0

Peregrinus, Konrad von Hirsau

Text von Peregrinus (alias Konrad von Hirsau), Homo constat darmstadt 815, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Portal St. Peter und Paul, Postkarte

https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=30273096672&searchurl=sortby%3D20%26tn%3Dmuenster%2Bst%2Bpaul&cm_sp=snippet-_-srp1-_-image8#&gid=1&pid=1

Prüfeninger Weihinschrift, Kloster Prüfening

Herbert E. Brekle, Prüfeninger Weiheinschrift. Pic 01, CC BY-SA 3.0

Regensburg, St. Emmeram

qwesy qwesy, St. Emmeram (Schloss der Fürstin Thurn und Taxis) – panoramio (2), CC BY 3.0

Reichenau, St. Georg

AHBquality, Sankt Georg Reichenau, CC BY-SA 3.0

Reichenau, St. Georg Oberzell

AHBquality, Sankt Georg Reichenau, CC BY-SA 3.0

Romainmôtier

HJPD, Romainmôtier1, CC BY 3.0

Rupertsberger Riesencodex scivias, Musik Hildegard von Bingen

Unknown authorUnknown author, Riesencodex – fl.0466r, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Salzburg

LepoRello, Salzburg Cathedral as seen from Festungsgasse, CC BY-SA 3.0

Santiago de Compostela, Kathedrale

anonym, Spain Santiago de Compostela – Cathedral, CC BY-SA 3.0

Schafhausen, Zehntscheuer

Original uploader was MarkusHagenlocher at de.wikipedia, WdSt-Schafhausen Zehntscheuer, CC BY-SA 3.0

Schatzkarte (Symbolbild)

Foto von Suhash Villuri auf Unsplash

Scheyern, Kloster

ErwinMeier, Scheyern Kloster 01, CC BY-SA 4.0

Schussenried, Kloster

Unknown authorUnknown author, Schussenried Klosteransicht 1721, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Schwäbisch Hall-Steinbach, Großcomburg

As htour, Kochertal comburg, CC BY 3.0

Sibylla von Württemberg

David Klöcker Ehrenstrahl creator QS:P170,Q902649 , 1675 von Ehrenstrahl Portrait Magdalena Sibylla von Württemberg anagoria, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Sigolsheim, Église Saint-Pierre et Saint-Paul

Bernard Chenal, Sigolsheim 011, CC BY-SA 4.0

Sindelfingen, Martinskirche

Stefan Caliandro, Martinskirche Sindelfingen 03, CC BY-SA 4.0

Speyer, Dom

Sail over, Speyer dom 11, CC BY-SA 3.0

St. Aurelius, Grundriss

Landesdenkmalamt Baden-Württemberg; Hirsau St. Peter und Paul 1091 – 1991, Stuttgart 1991

St. Aurelius, Grundriss

Stefan Wintermantel

St. Aurelius, Stifterbild, Altartafel

Johannes Schäfer, Ökumenisches Heiligenlexikon

St. Aurelius, Zeichnung

Georg Dehio/Gustav von Bezold, Dehio 230 Hirsau St Aurelius1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

St. Peter und Paul, Rekonstruktionszeichnung auf Postkarte

Postkarte im Besitz der Freunde Kloster Hirsau, Armin Langner

St. Peter und Paul, Innenansicht, Loesti

Landesbildungsserver Baden-Württemberg, Landeskunde

Strahlenbild, Sites de Cluny et d’Hirsau

https://home.sitesclunisiens.org/files/images/Attachment.png

Fédération Européenne des Sites Clunisiens

Strasburg, Kathedrale

Damien, Strasbourg cathedrale 3 (5890900495), CC BY-SA 2.0

Stuttgart, Altes Schloss

BuzzWoof, AltesSchlossStuttgart, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Tournus, St. Philibert

Rolf Kranz, Tournus, St. Philibert, Westfassade, CC BY-SA 4.0

Vercelli, Basilica S.Andrea

Blusea2001, Basilica S.Andrea, CC BY-SA 3.0

Victor II.

Unknown authorUnknown author, Gebhard I Bischof von Eichstätt, als Victor II Papst, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Vorträge (Symbolbild)

Foto von wes lewis auf Unsplash

Weil der Stadt

Andreas Kieser creator QS:P170,Q18507764, Weil der Stadt, Andreas Kieser, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Wiblingen, Kloster

Ekki01, Wiblingen Abbey, CC BY-SA 3.0

Wilhelm Ludwig von Württemberg

Unknown authorUnknown author, 1647 Wilhelm Ludwig-1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Wilhelm von Hirsau

Reichenbach Monastery, cf. http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31911596, Wilhelm Hirsau, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Wissembourg, Église abbatiale Saints-Pierre-et-Paul

© Ralph Hammann – Wikimedia Commons, Wissembourg StPierre-Paul090, CC BY-SA 4.0

Wurmlingen, Kapelle

Thomas Hentrich, www.MomentsInRGB.com, Wurmlinger Kapelle gesehen von Unterjesingen, CC BY-SA 3.0 DE

Württembergischer Grenzstein

Andreas Frick, Boundary-Stone Fohrenbühl, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Würzburg, Kiliansdom und Rathaus

H. Helmlechner, Dom R1, CC BY-SA 4.0

Zeichensprache, Silentium

Édouard Manet artist QS:P170,Q40599, Silentium MET DP815299, CC0 1.0

Zisterzienser Wappen

Mangouste35, Ordre cistercien, CC BY-SA 3.0

Zwiefalten, Abtei

anonym, Zwiefalten 1826, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Zwiefalten, Münster

Dionysos1970, Münster Zwiefalten 1864-HDR-Pano, CC BY-SA 4.0

Zwiefalten, Münster

Jochen17, Das Münster Zwiefalten, CC BY-SA 4.0

Bildnachweise zur Hirsauer Klosterlandschaft

1 – Limburg / Weilheim

R.kaelcke, Die Limburg von Westen über die Streuobstwiesen bei Bissingen an der Teck gesehen (3), CC BY-SA 3.0

2 – Schönrain / Main

Fjellfross, RuineSchoenrainSO, CC BY-SA 3.0

3 – Helingerswang

User: Bbb at wikivoyage shared, ByZell StMargareth, CC BY-SA 3.0

4 – Klosterreichenbach

Frank Vincentz, Baiersbronn Klosterreichenbach – Am Klosterhof – Evangelische Kirche 02 ies, CC BY-SA 3.0

5 – Alspach

Paul Eigner. (recadré par Ji-Elle), wikimedia

6 – Mönchsroth

Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde Mönchsroth, Pfarrer Gunther Reese, Klosterkirche St. Peter und Paul, Mönchsroth

7 – Schaffhausen

Roland zh, Schaffhausen – Kloster Allerheiligen IMG 9817 ShiftN, CC BY-SA 3.0

8 – Hasungen

Carroy, Trumruinehasungen, CC BY-SA 3.0

9 – St. Georgen

anonym, 36 Abbildung aus dem Klosterarchiv St. Georgen, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

10 – Petershausen

Landesarchiv Baden-Württemberg, Benediktinerabtei Petershausen. Radierung von N. Hug, 1831. © Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

11 – Reinhardsbrunn

ErwinMeier, Reinhardsbrunn Schloss 04, CC BY-SA 4.0

12 – Zwiefalten

Dionysos1970, Münster Zwiefalten 1597-HDR-Pano, CC BY-SA 4.0

13 – Erfurt

TomKidd, Peterskirche Erfurt 1, CC BY-SA 3.0

14 – Großcomburg

As htour, Kochertal comburg, CC BY 3.0

15 – St. Peter

Taxiarchos228, Klosterkirche St. Peter – Gesamtansicht, CC BY 3.0

16 – Blaubeuren

Florian Schott, BlautopfKloster, CC BY-SA 4.0

17 – St. Paul

Arths-at, Stift St Paul im Lavanttal Abbey church 01, CC BY-SA 4.0

18 – Millstatt

E.peiffer@gmx.net, Millstatt Stiftskirche, CC BY-SA 3.0

19 – Rosazzo

YukioSanjo, Abbazia di Rosazzo, CC BY-SA 3.0

20 – Moggio

Johann Jaritz / CC BY-SA 4.0, Moggio Udinese Abbazia di San Gallo 14072007 07, CC BY-SA 4.0

21 – Corvey

Arimja, Schloss Corvey, CC BY-SA 4.0

22 – Weingarten

Fabian Börner, Basilika Weingarten St. Martin Mai 2020, CC BY-SA 4.0

23 – Isny

Unknown authorUnknown author, Kloster Isny Detail vom Porträt Abt Wolfgang Schmid, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

24 – Berge

anonym, Kloster Berge 1780, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

25 – Eisenhofen

anonym, Petersberg Basilika, CC BY-SA 3.0

26 – Gottesaue

Landesarchiv Baden-Württemberg, Gottesaue auf einer Karte der oberen und unteren Hardt, kolorierte Federzeichnung, um 1560. © Landesarchiv Baden-Württemberg/GLAK Hf/ 119

27 – Pfäfers

Roland Zumbuehl, 2008-Pfaefers-Klosterkirche, CC BY-SA 4.0

28 – Paulinzella

Michael Sander, Im Schiff Paulinzella, CC BY-SA 3.0

29 – Lorsch

Kuebi – Armin Kübelbeck, Kloster Lorsch 01, CC BY-SA 3.0

30 – Limburg / Hardt

© Friedrich Haag / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, 2014 06 22 Klosterruine Limburg, CC BY-SA 3.0 DE

31 – Klingenmünster

Geisler Martin, Kloster Klingenmünster 1, CC BY-SA 3.0

32 – Aura

Gliwi, Blick auf Aura, CC BY-SA 4.0

33 – Prüfening

Carsten Steger, Aerial image of the Prüfening Abbey (view from the southwest), CC BY-SA 4.0

34 – Bamberg St. Michael

Berthold Werner, Bamberg Sankt Michael BW 1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

35 – Bosau

Dguendel, Zeitz, Kloster Posa, Taubenturm-2, CC BY-SA 4.0

36 – Alpirsbach

SchiDD, Alpirsbach-Klosterkirche-2, CC BY-SA 4.0

37 – Odenheim

Künstler unbekannt, das Werk ist nicht signiert. um 1800, Stifterhof Odenheim Aquarell um 1800 Kloster Wigoldesberg, CC0 1.0

38 – Breitenau

ErwinMeier, Guxhagen Kloster Breitenau 03, CC BY-SA 4.0

39 – Beinwil

Roland Zumbühl, Beinwil SO, CC BY-SA 3.0

40 – Langenau

Tilman2007, Langenau St. Martin 013, CC BY 3.0

41 – Amorbach

Blueduck4711, Amorbach-abteikirche, CC BY-SA 3.0

42 – Münsterschwarzach

Monandowitsch, Kirche Münsterschwarzach, CC BY-SA 3.0

43 – Mettlach

de:Benutzer:Flachmaus, Alter turm, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

44 – Schwarzach

Gerd Eichmann, Schwarzach-Muenster-18-von Sueden-gje, CC BY-SA 4.0

45 – Wagenhasuen

KAI LARS SCHERER, Wagenhausen – panoramio, CC BY 3.0

46 – Grafenhausen

Andreas Schwarzkopf, St. Fides mit Pfarrhaus in Grafenhausen, CC BY-SA 3.0

47 – Langnau

Ansicht des Paulinerklosters Langnau aus der Vogelperspektive. Federzeichnung, um 1790. © Landesarchiv Baden-Württemberg/HStAS H 46 Bü 8

48 – Schaffhausen / St. Agnes

Wandervogel, Pfrundhaus-Schaffhausen, CC BY-SA 3.0

49 – Lippoldsberg

ErwinMeier, Lippoldsberg Kloster 07, CC BY-SA 4.0

50 – Bendiktbeuren

User:Fb78, Benediktbeuern 6796, CC BY-SA 3.0

51 – Rommersdorf

Wolkenkratzer, Abtei Rommersdorf 040b, CC BY-SA 4.0

52 – Lipporn

Mit freundlicher Genehmigung von Nina Berghäuser, Gemeindeverwaltung Lipporn, Evangelische Kirche der Gemeinde Lipporn

53 – Schönau / Strüth

RomkeHoekstra, Kleaster Schönau, Strüth I, CC BY-SA 4.0

54 – Ottobeuren

Carsten Steger, Aerial image of the Ottobeuren Abbey (view from the northwest), CC BY-SA 4.0

55 – Amtenhausen

Unknown authorUnknown author, Amtenhausen Abbey, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

56 – Lixheim

Havang(nl), Lixheim (Moselle) temple, CC0 1.0

57 – St. Marx

Хрюша, Couvent Saint-Marc, Gueberschwihr 01 09, CC BY-SA 3.0

58 – Hugshofen

Kraus, Franz Xaver, Abbaye de Honcourt2, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

59 – Augsburg

Gnomad (Diskussion), St-ulrich-aus-der-luft, CC BY-SA 3.0 DE

60 – Admont

C.Stadler/Bwag, Admont – Benediktinerstift, CC BY-SA 4.0

61 – Gengenbach

GFHund, Abtei 2016 sx, CC BY-SA 4.0

62 – Mallersdorf

Helmlechner, Mallersdorf Benediktinerabteikirche St. Johannes 2008-08, CC BY-SA 3.0

63 – Friedenweiler

Photo: Andreas Praefcke, Friedenweiler Klosterkirche 2, CC BY 3.0

64 – Graufthal

Freunde Kloster Hirsau / Jochen Stutz

65 – Widersdorf

Aimelaime, Vergaville eglise, CC BY-SA 4.0

66 – St. Johann / Zabern

© Ralph Hammann – Wikimedia Commons, StJean Abbatiale16, CC BY-SA 4.0

67 – Urspring

Henning Schlottmann (User:H-stt), Kloster Urspring 5079, CC BY-SA 4.0

68 – Eitting

Elcom.stadler, Eitting-sankt-johannes-baptist, CC0 1.0

69 – Rippoldsau

Freunde Kloster Hirsau, Armin Langner

70 – Ramsen

Immanuel Giel, Ramsen 08, CC BY-SA 3.0

71 – Rheinau

Adrian Michael, Rheinau Klostergebäude, CC BY-SA 3.0

72 – Mehrerau

Jajabings 21:44, 22. Okt. 2008 (CEST), Mehrerau, CC BY-SA 3.0

73 – Kastl

Klaus Graf, Kastl kloster 01, CC BY-SA 2.5

74 – Neresheim

Wolkenkratzer, Abtei Neresheim 005, CC BY-SA 4.0

75 – Fischingen

Kloster Fischingen, Foto: Standortförderung Zürioberland

76 – Bursfelde

Thaler Tamas, Bursfelde2FotoThalerTamas, CC BY-SA 4.0

77 – Pegau

Jwaller, PegauSchloßresidenz, CC BY-SA 3.0

78 – Lausick

Jörg Blobelt creator QS:P170,Q28598952, 20090513330MDR Bad Lausick Stadtkirche St. Kilian, CC BY-SA 4.0

79 – Oldisleben

Lothar Groß, Klostergut Oldisleben in Oldisleben (alleburgen.de)

80 – Vitzenburg

Jörg Blobelt creator QS:P170,Q28598952, 20040501350DR Vitzenburg (Querfurt) Schloß, CC BY-SA 4.0

81 – Hildesheim

Heinz-Josef Lücking, St Michaels Church Hildesheim, CC BY-SA 3.0 DE

82 – Marienmünster

Tsungam, Marienmünster – 2016-10-15 – Abtei (38), CC BY-SA 4.0

83 – Thalbürgel

Freunde Kloster Hirsau, Armin Langner

84 – Goseck

Uwe Rieschel, Schloss Goseck, CC BY-SA 4.0

85 – Homburg / Unstrut

rmoere46, „Zum Böhmen“ auf dem Weg zum Bodendenkmal, Bad Langensalza; YouTube, Minute 2:33; abgerufen am 4.7.2023

86 – Kemnade

Uwe Barghaan, Kemnade St. Marien Inneres 2018, CC BY-SA 3.0

87 – Schkölen

Ansichtskarte „Schkölen (Thür.)“, Ausschnitt, Verlag Winkler & Voigt, Leipzig, gemeinfrei

88 – Ballenstedt

Wolkenkratzer, Ballenstedt, Schloss Ballenstedt, CC BY-SA 3.0

89 – Ammensleben

Mit freundlicher Genehmigung von Raymond Faure, Groß-Ammensleben, Klosterkirche St. Peter und Paul

90 – Nienburg

Wolkenkratzer, Kloster Nienburg 005, CC BY-SA 4.0

91 – Königslutter

Zorni07, Dom Königslutter P1050406, CC BY-SA 4.0

92 – Stolpe

Erell, Stolpe Kloster 01, CC BY-SA 3.0

93 – Banz

Reinhold Möller, Kloster Banz Luftbild-20220921-RM-122046, CC BY-SA 4.0

94 – Asbach

Konrad Lackerbeck, Asbach, ehemalige Klosterkirche, CC BY-SA 2.5

95 – Münchsmünster

anonym, Ertl Muenchsmuenster, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

96 – Biburg

Dede2, Biburg Lkr Kelheim ehem Klosterkirche, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

97 – Göttweig

C.Stadler/Bwag, Furth bei Göttweig – Stift Göttweig (a), CC BY-SA 4.0

98 – Theres

Presse03, Obertheres Klostergarten 02, CC BY-SA 3.0

99 – Bamberg St. Getreu

Tilman2007, Bamberg, St. Getreu-20151108-001, CC BY-SA 3.0

100 – Ensdorf

Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Ensdorf, Kloster Ensdorf mit Asamkirche St. Jakobus

101 – Mönchsdeggingen

Schelm, Kloster Moenchsdeggingen Sept 2010, CC BY-SA 3.0

102 – Fulda St. Salvator

Florian K, Dom Fulda, CC BY-SA 3.0

103 – Seeon / Chiemsee

SimonWaldherr, Kloster Seeon 04, CC BY-SA 4.0

104 – Melk

User:MatthiasKabel, Melk Abbey aerial view 001, CC BY-SA 3.0

105 – Salzburg St. Peter

Uoaei1, Salzburg Stiftskirche St. Peter Portal 01, CC BY-SA 4.0

106 – St. Georgen am Längsee

Arcomonte26, St. Georgen Längsee, ehemaliges Benediktinerinnenstift aus dem 12.Jh., 1783 aufgehoben, seit 1959 Schulstandort bzw. Bildungshaus, Hotel, Seminarzentrum der Diozöse Gurk, CC BY-SA 4.0

107 – Attel

Mit freundlicher Genehmigung von Siegfried Kerscher, Luftbild des Klosters Attel

108 – Prüll

DALIBRI, Karthaus Regensburg -015, CC BY-SA 4.0

109 – Regensburg St. Emmeram

Allie_Caulfield, Kloster Sankt Emmeram, CC BY 2.0

110 – Weihenstephan

Didi43, Blick über die Grundmauern der abgerissenen Klosterkirche auf die Staatsbrauerei Weihenstephan, CC BY-SA 3.0

111 – St. Lambrecht

Arcomonte26, St. Lambrecht, Benediktinerstift, Stiftskirche, CC BY-SA 4.0

112 – Bergen / Neuburg an der Donau

Weissenstein, Bergen Krypta, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

113 – St. Odilienberg

Nicoleon, Mont Sainte Odile, CC BY-SA 4.0

114 – Lorch

Staatliche Schlösser und Gärten, Achim Mende, Luftaufnahme von Kloster Korch, Kirche und Prälatur

115 – Kladrau

Jan Geier, Kladruby5, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

116 – Arnoldstein

Johann Jaritz, Arnoldstein Ruine des Benediktinerklosters und Dobratsch S-Ansicht 05102016 4723, CC BY-SA 4.0

117 – Braunschweig St. Ägidien

© Kudalla (Heinz Kudalla) at de.wikipedia , St. Aegidien, Braunschweig

118 – Reichenbach am Regen

Alois Köppl, Gleiritsch, Kloster Reichenbach 22 08 2013 02, CC BY 3.0

119 – Auhausen

Geak, Auhausen-St-Maria, CC BY-SA 4.0

120 – Ellwangen

© Roman Eisele / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0, Ellwangen – Altstadt – St. Vitus – Ansicht vom Marktplatz mit Abendsonne, CC BY-SA 4.0

121 – Oberelchingen

GFreihalter, Elchingen St. Peter und Paul 42, CC BY-SA 3.0

122 – Michelfeld

Wolkenkratzer, Kloster Michelfeld 003, CC BY-SA 4.0

123 – Stein am Rhein

Manecke, Stein am Rhein (Panorama Osten), CC BY-SA 3.0

124 – Schuttern

Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Friesenheim, Luftbild der Klosterkirche Friesenheim-Schuttern

125 – Schlüchtern

Tilman2007, Schlüchtern, Ehemaliges Kloster 20170216 001, CC BY-SA 4.0

126 – Würzburg St. Burkard

Taken by Carport, St. Burkard, Würzburg, CC BY-SA 3.0

127 – Münchaurach

Hermetiker, Klosterkirche Münchaurach 2, CC BY-SA 3.0

128 – Clus

Uwe Barghaan, Klosterkirche Clus Inneres 2019, CC BY-SA 3.0

129 – Brunshausen

©LHH Kloster Brunshausen

130 – Fiecht

Wolfgang H. Wögerer, Wien, Georgenberg monastery from S, CC BY 3.0

131 – Neustadt am Main

Tilman2007, Neustadt am Main, Katholische Pfarrkirche St. Michael und St. Gertrudis, Interiror, 001, CC BY-SA 3.0

132 – Niederaltaich

SimonWaldherr, Abtei Niederaltaich, CC BY-SA 4.0

133 – Naumburg

Krzysztof Golik, Exterior of Naumburg Cathedral 09, CC BY-SA 4.0

134 – Mainz St. Alban

Martin Zeiller, De Merian Mainz Trier Köln 006, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

135 – Höchst

Eva K. / Eva K., Justinuskirche Höchst south-east view November 2006, CC BY-SA 2.5

136 – Johannisberg / Rheingau

Fritz Geller-Grimm, Schloss Johannisberg fg02, CC BY-SA 2.5

137 – Sponheim

Manfred Heyde, Sponheim St Maria 2009, CC BY-SA 3.0

138 – Mainz St. Jakob

Dionis Wasserburg, Das Jakobsberger Kloster, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

139 – Disibodenberg

E-W, Disibodenberg Hospiz 2, CC BY-SA 3.0

140 – Rupertsberg

Carl Woog, Ruine Kloster Rupertsberg, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

141 – Muri

Roland Zumbuehl, 2004-Muri-Klosterkirche, CC BY-SA 4.0

142 – Maursmünster

Tristan Schmurr, Abbatiale Saint-Étienne, Marmoutier, CC BY 2.0

143 – Würzburg St. Stefan

Didi43, St. Stephan 04, CC BY-SA 4.0

144 – Münchsteinach

Settembrini, MünchsteinachKlosteransicht, CC BY 3.0

145 – Kempten

anonym, Kloster Kempten mit Markierung der Nikolauskapelle, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

146 – Heidenheim am Hahnenkamm

Mit freundlicher Genehmigung des Klosters Heidenheim, Klosterkirche Kloster Heidenheim

147 – Thierhaupten

Neitram, St. Peter und Paul (Thierhaupten), CC BY-SA 4.0

148 – Plankstetten

DALIBRI, Kloster Plankstetten, CC BY-SA 2.0

149 – Echenbrunn

Freunde Kloster Hirsau, Armin Langner

150 – Irsee

Guidemedia, IKBLuftbild, CC BY-SA 3.0

151 – Metten bei Deggendorf

Landratsamt Deggendorf, Kloster Metten Praelatengarten, CC BY-SA 4.0

152 – Rott am Inn

Allie_Caulfield, Kloster Rott am Inn, CC BY 2.0

153 – Weltenburg bei Kelheim

SimonWaldherr, Kloster Weltenburg Luftbild, CC BY-SA 4.0

154 – Wessobrunn bei Weilheim

Daniel71953, Wessobrunn, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

155 – Amöneburg bei Marburg

anonym, Burg Amöneburg De Merian Hassiae, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

156 – Bleidenstadt/Taunusstein

Unbekannt, Kloster Bleidenstadt

157 – Hornbach bei Zweibrücken

Anna Wojtas, Kloster Hornbach

158 – Huysburg/Huisburg bei Halberstadt

Chris06, St. Mariä Himmelfahrt (Huysburg)3, CC0 1.0

159 – Sinsheim im Kraichgau

Peter Schmelzle, SNH-stift-sinsheim-kirche-2012-2, CC BY-SA 3.0

160 – Kremsmünster

Isiwal, Kremsmünster Sternwarte Gymnasium Stift-8876, CC BY-SA 4.0

161 – Altorf/Altdorff bei Molsheim

Bernard Chenal, Altorf 016, CC BY-SA 4.0

162 – Wissembourg/Weißenburg

Immanuel Giel, Saints-Pierre-et-Paul-Wissembourg-04, CC BY-SA 3.0

163 – Vornbach/Inn bei Passau

KlausFoehl, Vornbach Kloster 2008-06-22, CC BY-SA 3.0

164 – Neumarkt-St. Veit an der Rott

Rufus46, St. Vitus Neumarkt St. Veit-4, CC BY-SA 3.0

165 – Hamersleben bei Halberstadt

Klaus Graf, Hamersleben 2014 0011, CC BY-SA 3.0

166 – Paderborn/Abdinghof

Athde, Paderborn-Abdinghof, CC0 1.0

167 – Fischbachau bei Bayrischzell

Rufus46, St. Martin Fischbachau, CC BY-SA 3.0

168 – Zella St. Blasii/Zella-Mehlis

qwesy qwesy, Evangelische Pfarrkirche Zella St. Blasii, 1768-1774, Johann David Weidner – panoramio (1), CC BY 3.0

169 – Falken an der Werra/ Probsteizella bei Treffurt

Karsten, Probstei Zella

170 – Bischofroda bei Eisenach

Metilsteiner, WAK BISCHOFRODA KIRCHE1, CC BY-SA 3.0

171 – Klein-Comburg

Matthias Süßen, Romanische Kirche Comburg00, CC BY 3.0

172 – Buhse/Herzogenbuchsee bei Solothurn

Chris ALC, CA KGS 939 Herzogenbuchsee Kirche, CC BY-SA 3.0

173 – Garsten bei Steyr

Bodory Thomas, Garsten Benediktinerkloster Am Platzl 1 (02), CC BY-SA 3.0

174 – Scheyern bei Pfaffenhofen

Carsten Steger, Aerial image of the Scheyern Abbey (view from the southwest), CC BY-SA 4.0

175 – Zwickau St. Maria

Mit freundlicher Genehmigung der Stadtverwaltung Zwickau,

Eberhard Wenke, Luftbild vom Dom St. Marien

176 – Mariastein

Roland Zumbühl, Mariastein, CC BY-SA 3.0

177 – Anhausen/Ahausen a.d. Brenz

Geak (Diskussion), Kloster-anhausen, als gemeinfrei gekennzeichnet

178 – Andelsbuch bei Bezau

Wolfgang Sauber, Andelsbuch Pfarrkirche – Blick vom Diedobrunnen, CC BY-SA 3.0

179 – Reinsdorf/Nebra

Michael Sander, Kirche Reinsdorf, CC BY-SA 3.0

180 – Ilsenburg im Harz

Matthias Süßen, Kloster-Ilsenburg-2019-msu-4433, CC BY-SA 4.0

181 – Rastede bei Oldenburg

Mit freundlicher Genehmigung von Residenzort Rastede, Gerhard Wolf, Klostersäule des Klosters Rastede

182 – Northeim St. Blasius

FWP 22:33, 17. Dez. 2007 (CET), ST Blasien Komplex bs, CC BY-SA 2.0 DE

183 – Reinhausen bei Göttingen

Jan Stubenitzky (Dehio), Kloster Reinhausen, CC BY-SA 3.0

184 – Gerode im Eichsfeld

Mit freundlicher Genehmigung des Klosters Gerode, Anna E. Impekoven, Innanansicht Kloster Gerode

185 – Millstatt Frauenkloster

Joadl, Millstatt Nord 01 2006, CC BY-SA 3.0 AT

186 – Oldenstadt/Uelzen

Foto: Axel Hindemith / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de, Kloster Oldenstadt Klosterkirche gesamt, CC BY-SA 3.0

187 – Seckau/Murtal

Benedikt93, Basilika Seckau, CC BY-SA 4.0

188 – Wimmelburg bei Eisleben

Dguendel, Wimmelburg, the monastery church St. Cyriacus, image 1, CC BY 3.0

189 – Erfurt St. Severi/St. Paul

Samuel Fritz, Cyriaksburg-1670-k, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

190 – Schinna/Stolzenau

Axel Hindemith, Kloster Schinna Panorama, CC0 1.0

191 – Ringelheim/Salzgitter

Johamar, Salzgitter-Ringelheim – Schloss – Klosterhof 2017-03, CC BY-SA 4.0

192 – Chemnitz Marien-/Bergkloster

Roman Grabolle (Krtek76), Chemnitz Schlossbergmuseum und Schlosskirche, CC BY-SA 3.0

193 – Marienberg/Vintschgau

Wolfgang K, AbteiMarienberg, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

194 – Hillersleben/Westheide bei Magdeburg

Jörg Blobelt creator QS:P170,Q28598952, 20030429760NR Hillersleben (Westheide) Kloster, CC BY-SA 4.0

195 – Harsefeld bei Buxtehude

Franzfoto, Harsefeld – Stadtpark mit Kirche 02, CC BY-SA 4.0

196 – Brauweiler bei Köln

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Abteikirche St. Nikolaus der Abtei Brauweiler-0069, CC BY-SA 4.0

197 – Ettenheimmünster/Ettenheim

Unknown authorUnknown author, Ettenheimmünster c1683, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

198 – Kentheim / Bad Teinach-Zavelstein

Kamahele, BTZ-Kentheim-2015-08-23 002, CC BY-SA 4.0

199 – Klosterlausnitz

Fundador, Kloster Lausnitz-Langhaus nach Osten, CC BY-SA 4.0

200 – Neuwiller-lès-Saverne/ Neuweiler

© Ralph Hammann – Wikimedia Commons, Neuwiller StPierre-Paul 252, CC BY-SA 4.0

201 – Ochsenhausen bei Biberach an der Riß

Flodur63, Ochsenhausen – Brühlstr – Kloster v O, CC BY-SA 4.0

202 – Riesa bei Meißen

Jörg Blobelt creator QS:P170,Q28598952, 20070826650DR Riesa Kloster-Schloß-Rathaus, CC BY-SA 4.0

203 – Lindau

Matthias Zirngibl from Germany, Lindau Stiftskirche und St Stephan, CC BY 2.0

204 – Marbach / Voegtlinshoffen bei Colmar

Bernard Chenal, Abbaye de Marbach 050, CC BY-SA 4.0

205 – Engelberg

Friedrich-Karl Mohr, 1007-Kloster Engelberg, CC BY-SA 3.0 DE

206 – Böckweiler bei Blieskastel

atreyu, Böckweiler Stephanuskirche 02, CC BY-SA 3.0

207 – Stade St. Marien

anonym, Stade-1640-Merian, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

208 – Heusdorf/Apolda

Giorno2, Heusdorf 4, CC BY-SA 4.0

209 – Seltz/Selz bei Lauterbourg

Martin Zeiller, Palatinatus Rheni (Merian) 150, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

210 – Rohrdorf/Isny

Clemenspool, Rohrdorf2021, CC0 1.0

211 – Admont Frauenkloster

Google Streetview, Frauenkloster Admont, abgerufen 18.04.2023

212 – Altenburg

C.Stadler/Bwag, Altenburg – Stift, Luftaufnahme (2), CC BY-SA 4.0

Quellen- und Literaturverzeichnis
zur Hirsauer Klosterlandschaft

Quellen:

(Annales Hirsaugienses) Trithemius, Johannes (1690): Annales Hirsaugienses, (hier: „Indiculus“), 2 Bände, St. Gallen.

(Constitutiones Hirsaugienses) Wilhelmus Hirsaugiensis: Constitutiones Hirsaugienses seu Gengenbacenses, (hier: “Monitum”). In: Migne, Jacques Paul/Hrsg. (1880): Patrologia latina, 150, Paris, Sp. 927-1146.

Literaturangaben

„Germania Benedictina“ (GB). Für alle relevanten Klöster erfolgt in der Stammdatentabelle die Nennung der Autoren/innen mit Zitationsort und Seitenangabe. Im Literaturverzeichnis mit allen in Frage kommenden GB-Bänden sind diese nicht mehr eigens aufgeführt. Bei „Helvetia Sacra“ (HS) und „Les Monastères d’Alsace“ (MA) erfolgt im Literaturverzeichnis die vollständige Namensnennung.

(GB) Germania Benedictina

Hrsg. von der Bayerischen Benediktinerakademie München in Verbindung mit dem Abt-Herwegen-Institut Maria Laach.

Germania Benedictina (1970): Band 2: Die Benediktinerklöster in Bayern. Bearb.: Hemmerle, Josef, Augsburg.

Germania Benedictina (1975): Band 5: Die Benediktinerklöster in Baden-Württemberg. Bearb.: Quarthal, Franz, Augsburg.

Germania Benedictina (1979): Band 6: Die Benediktinerklöster in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen. Bearb.: Faust, Ulrich, St. Ottilien.

Germania Benedictina (1980): Band 8: Die Benediktinerklöster in Nordrhein-Westfalen. Bearb.: Haacke, Rhaban, St. Ottilien.

Germania Benedictina (1999): Band 1: Die Reformverbände und Kongregationen der Benediktiner im deutschen Sprachraum. Bearb.: Faust, Ulrich; Quarthal, Franz, St. Ottilien.

Germania Benedictina (1999): Band 9: Die Männer- und Frauenklöster der Benediktiner in Rheinland-Pfalz und Saarland. Bearb.: Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth, St. Ottilien.

Germania Benedictina (2000): Band 3,1: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Öster-reich und Südtirol. Bearb.: Faust, Ulrich; Krassnig, Waltraud, St. Ottilien.

Germania Benedictina (2001): Band 3,2: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Österreich und Südtirol. Bearb.: Faust, Ulrich; Krassnig, Waltraud, St. Ottilien.

Germania Benedictina (2002): Band 3,3: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Österreich und Südtirol. Bearb.: Faust, Ulrich; Krassnig, Waltraud, St. Ottilien.

Germania Benedictina (2004): Band 7: Die benediktinischen Mönchs- und Nonnenklöster in Hessen. Bearb.: Büll, Franziskus; Jürgensmeier, Friedhelm; Schwerdtfeger, Regina Elisabeth, St. Ottilien.

Germania Benedictina (2012): Band 10, 1-2: die Mönchsklöster der Benediktiner in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Bearb.: Römer, Christof; Lücke, Monika, St. Ottilien.

Weitere Literaturangaben

Armschwand, Rupert; Brüschweiler, Roman W.; Siegrist, Jean Jacques (1986): Muri. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 2: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 896-952.

Büchler-Mattmann, Helene und Heer, Gall (1986): Engelberg. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 1: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 595-657.

Buhlmann, Michael (2009): Hirsau und St. Georgen, Klöster der hochmittelalterlichen Kirchenreform. URL: http://www.michael-buhlmann.de/PDF_Texte/mbhp_va50_pdf.pdf [2017-08-31].

Buhlmann, Michael (2015): Der Brand des elsässischen Klosters Neuweiler (1177). URL: http://www.michael-buhlmann.de/PDF_Texte/mbhp_stgg_04_pdf.pdf [Stand: 2017-08-31].

Eichenlaub, Jean Luc und Bornert René (2010): Prieuré Saint-Jean-Baptiste d’Alspach. In: Bornert René (Hrsg.): Les Monastères d’Alsace (MA), Tome IV, Monastères associés, intégrés ou apparentés à Cluny…, Strasbourg, S. 316-330.

Flatt, Karl Heinrich (1986): Herzogenbuchsee. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 2: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 751-761.

Gamper, Rudolf (2010) Allerheiligen. In: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS). URL: http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D11600.php [Stand: 2017-09-01].

Greiner, Karl und Greiner, Siegfried (1987): St. Candiduskirche in Kentheim, Pforzheim.

Greiner, Siegfried (1985): Die „Hirsauer Klosterlandschaft“ unter Abt Wilhelm und seinen Nachfolgern. In: Der Landkreis Calw, Band 3, Calw, S. 32-40.

Guth, Albert (1932): Die Stiftskirche zu Hamersleben, Oschensleben (Bode).

Hallinger, Kassius (1950/51): Studien zu den monastischen Lebensformen und Gegensätzen im Hochmittelalter, 2 Bände. Studia Anselmiana 22/23-24/25, Rom (Reprint: Graz, 1971).

Hanisch, Wilhelm (1961): Rastedensia. In: Untersuchungen zur älteren oldenburgischen Geschichte, Vechta, S. 231-332.

Heinzer, Felix (1992): Der Hirsauer Liber Ordinarius. In: Revue bénédictine, Band 102, S. 309-347.

Heinzer, Felix (2007): Musik und Liturgie zwischen Reform und Repräsentation. In: Lodes, Brigit (Hrsg.):

Wiener Quellen der älteren Musikgeschichte zum Sprechen gebracht – Eine Ringvorlesung, Tutzing, S. 113-136.

Host, Henri (1981): St. Cyriak Altorf. Schnell-Kunstführer Nr. 840, München/Zürich.

Jakobs, Hermann (1961): Die Hirsauer. Ihre Ausbreitung und Rechtsstellung im Zeitalter des Investiturstreites. Kölner historische Abhandlungen, Band 4, Köln/Graz.

Janssen, Roman (2003): Kentheim. In: Zimmermann, Wolfgang; Priesching, Nicole (Hrsg.): Württembergisches Klosterbuch. Klöster, Stifte und Ordensgemeinschaften von den Anfängen bis in die Gegenwart, Ostfildern, S. 300.

Jooss, Rainer (1989): Zwiefalten und Kloster Kladrau (Kladruby in Böhmen). In: Pretsch, Hermann Josef (Hrsg.), 900 Jahre Benediktinerabtei Zwiefalten, Ulm, S. 49-60.

Krause, Hans-Joachim und Voß, Gotthard (1991): St. Pankratius zu Hamersleben. Schnell-Kunstführer Nr. 1906.

Lechner, Gregor Martin (1989): Neumarkt St. Veit. Schnell-Kunstführer Nr. 948, München/Zürich.

Limmer, Karl (1837): Entwurf einer urkundlich-pragmatischen Geschichte von Thüringen, Ronneburg. Online Version: URL: https://books.google.de/books?id=MlpjAAAAcAAJ&pg=PR3&dq=Lim-mer+%22Entwurf+einer+urkundlich-pragmatischen+Geschichte+von+Th%C3%BCrin-gen%22&hl=de&sa=X&redir_esc=y#v=onepage&q=Limmer%20%22Entwurf%20ei-ner%20urkundlich-pragmatischen%20Geschichte%20von%20Th%C3%BCrin-gen%22&f=false [Stand: 2017-08-31].

Lorenz, Sönke (2002): Klöster und Stifte – Zur Sakrallandschaft Schwaben im 10. und 11. Jahrhundert.

Ein Überblick. In: Scholkmann, Barbara; Lorenz, Sönke (Hrsg.): Schwaben vor tausend Jahren, Filderstadt, S. 62-139.

Lubich, Gerhard (2017): Raum und Identität um das Kloster Comburg. Franken, Schwaben und das „Land am Kocher“ im Mittelalter. In: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, Band 36, Ostfildern, S. 209-219.

Maier, Konstantin (2003): Rohrdorf. In: Zimmermann, Wolfgang; Priesching, Nicole (Hrsg.): Württembergisches Klosterbuch. Klöster, Stifte und Ordensgemeinschaften von den Anfängen bis in die Gegenwart, Ostfildern, S. 403f.

Maurer, Helmut (2006): Grafenhausen. In: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS). URL: http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D6640.php [Stand: 2017-09-01].

Meyer, Bruno (1986): Fischingen. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 1: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 672-710.

Meyer, Bruno (1986): Wagenhusen. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 3: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 1614-1630.

Mühlmann, Felix (1881): Beiträge zur Geschichte des Klosters und der Stadt Riesa, Riesa. Online Version: URL: http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/95947/13/ [Stand: 2017-08-31]. Müller von der Haegen, Anne (1993): Das Benediktinerkloster Huysburg. Große Baudenkmäler, Heft 481, München/Berlin.

Neudert. Michael (o.J.): St. Severi. URL: http://www.severi-erfurt.de/index.php?article_id=25 [Stand: 2017-08-31].

Nickel, Heinrich (1954): Klosterkirche Hamersleben. Untersuchungen der Kapitellornamentik. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Gesellschafts- und Sprachwissenschaftliche Reihe, Jg. 3, Heft 3, Halle (Saale), S. 653-666.

Ochsenbein, Peter (1993): Moggio di San Gallo. Ein bislang unbekanntes Kloster der Hirsauer Reform. In: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige, Band 104, Brünn, S. 315-327.

Patzold, Steffen (2006): Die monastischen Reformen in Süddeutschland am Beispiel Hirsaus, Schaffhausens und St. Blasiens. In: Stiegemann, Christoph und Wiemhoff, Matthias (Hrsg): Canossa 1077 – Erschütterung der Welt. Geschichte, Kunst und Kultur am Anfang der Romanik, Bd. I, Essays, München, S. 199-208.

Perret, Franz und Vogler, Werner (1986): Pfäfers. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 2: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der

Schweiz, Bern, S. 980-1033.

Rettenbacher, Simon (1793): Geschichte des Norikums mit der Chronick von dem Kloster Kremsmünster, Teil 2, o.O. (Online-Version) – URL: https://books.google.de/books?id=y7xBAAAAcAAJ&pg=PA1&lpg#v=onepage&q&f=false [Stand: 2017-08-30].

Riedl-Valder, Christine (o.J.): Lindau, Kanonissenstift. In: Haus der Bayerischen Geschichte – URL: https://www.hdbg.eu/kloster/web/index.php/pdf?id=KS0193 [Stand: 2017-08-31].

Röckelein, Hedwig (2008): Religiöse Frauengemeinschaften des frühen Mittelalters. In: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, Band 27, Ostfildern, S. 27-49.

Schäfer, Joachim (2016c): Berthold von Garsten. In: Ökumenisches Heiligenlexikon – URL: https://www.heiligenlexikon.de//BiographienB/Berthold_von_Garsten.html [Stand: 2017-08-31].

Schäffer, Gottfried (1992): Vornbach am Inn. Schnell-Kunstführer Nr. 914, München Zürich.

Schenker, Lukas (1973): Das Benediktinerkloster Beinwil im 12. und 13. Jahrhundert. Beiträge zur Gründung und frühen Geschichte, Inauguraldissertation, Solothurn.

Schenker, Lukas (1986): Beinwil-Mariastein. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 1: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 384-421.

Schmid, Reinhard: Mainz (o.J.): St. Alban. Religiöses und spirituelles Wirken. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz – URL: http//www.klosterlexikon-rlp.de/rheinhessen/mainz-st-alban/religioeses-und-spirituelles-wirken.html [Stand: 2017-08-30].

Schmitt, Jean (1986): Maursmünster im Elsass. Schnell-Kunstführer Nr. 893, Müchen/Zürich.

Schudel, Elisabeth (1986) Allerheiligen in Schaffhausen. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 3: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 1490-1535.

Seibert, Hubertus und Bornert, René (2010): Abbaye Saints-Pierre-et-Paul de Seltz. In: Bornert René (Hrsg.): Les Monastères d’Alsace (MA), Tome IV, Monastères associés, intégrés ou apparentés à Cluny…, Strasbourg, S. 7-94.

Steinmann, Judith und Stotz, Peter (1986): Rheinau. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 2: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 1101-1165.

Waldvogel, Heinrich (1986): Stein am Rhein. In: Gilomen-Schenkel, Elsanne (Hrsg.) Helvetia Sacra (HS). Abt. III, Bd. 1, Teil 3: Frühe Klöster. Die Benediktiner und Benediktinerinnen in der Schweiz, Bern, S. 1546-1563.

Walz, Josef (1993): Das Kloster zu Ilsenburg. DKV-Kunstführer, 474/0, München/Berlin.

Waschke, Thomas (1993): Sankt Gotthard zu Heusdorf. Die Geschichte eines Benediktinerklosters in Thüringen. Christliche Stätten und Gemeinschaften im Landkreis Apolda, Band 1, Apolda.